Slider

Blog

BGH entscheidet über die Zulässigkeit der Speicherung von dynamischen IP-Adressen

Dynamische IP-Adressen sind personenbezogene Daten und dürfen von Webseitenbetreibern über das Nutzungsende hinaus nur dann gespeichert werden, soweit ihre Erhebung und Verwendung erforderlich sind, um die generelle Funktionsfähigkeit der Dienste zu gewährleisten. Dies bedarf im Einzelfall eine Abwägung mit den Interessen und Grundrechten des Nutzers.

mehr lesen

Klagebefugnis von Datenschutzverstößen durch Verbraucherschutzverbände – droht eine neue Abmahnwelle?

Mit dem Ziel, die datenschutzrechtliche Position der Verbraucher zu stärken, trat am 24. 02. 2016 das „Gesetz zur Verbesserung der zivilrechtlichen Durchsetzung von verbraucherschützenden Vorschriften des Datenschutzrechts“ in Kraft. Als wesentliche Neuregelung können jetzt auch Verbraucherschutzverbände gegen datenschutzrechtliche Verstöße von Unternehmen vorgehen.

mehr lesen

Abmahngefahr durch Verwendung von Like-Buttons und Social-Plugins

Urteil vom 09.03.2016 – LG Düsseldorf 12 O 151/15 – Interaktive Inhalte im Web, Einbindung von Social Media und der allgegenwärtige, blaue Daumen („Gefällt mir“), oft begleitet vom Google „+1“-Knopf und dem Twitter-Vögelchen – wenigen dürften diese Bestandteile des Internets noch entgangen sein. Mit dem Vormarsch der sozialen Medien an der Spitze der Entwicklung des Webs fanden sie Einzug in zahlreiche Webseiten.

mehr lesen